VOLKER DÖRNER       FREI SEIN FÜR DAS EIGENE       SHUNA.DE

AUFSTELLUNGSARBEIT

Frei sein für das Eigene  -  Bilder der Seele und Quellen der Kraft

 

Intensivseminar in Familienstellen und freier Aufstellungsarbeit

 

Familienstellen. Organisations-, Themen-, Team- und Tieraufstellungen. Arbeit im Medizinrad nach Daan van Kampenhout.

 

Von alten inneren Bildern und Bindungen lassen und neue Lösungen für Erfolg und Erfüllung finden.

Den guten Platz in Beziehungen und im Leben einnehmen.

Die eigene Kraft entdecken und das Abenteuer leben.

Rückbesinnung und Ausrichtung auf das Leben in Freude.

Da sein. Jetzt.

 

 

Hamburg :

 

Termine in 2021 auf Anfrage

 

Leitung : Volker Dörner und Anne-Katrin Gendolla

Teilnahmegebühr : 250 Euro mit eigener Aufstellung / 95 Euro ohne eigene Aufstellung

Sa 9.30 - So 18.00

„Du musst das Leben nicht verstehen, dann wird es werden wie ein Fest."

 

Rainer Maria Rilke

Frei sein für das Eigene  -  Bilder der Seele und Quellen der Kraft

 

offene Seminare in Aufstellungsarbeit

 

 

Von alten Bindungen und inneren Bildern lassen und neue Lösungen für Erfolg und Erfüllung finden.

 

Wir werden in eine Familie und das Leben hineingeboren. Wir sind mit Gaben und Qualitäten beschenkt, aber auch mit Lebensgefühlen, Tabus, Geboten sowie Verboten ausgestattet, die unser Leben prägen, häufig gar einengen. So herrschen in Familien Gesetzmäßigkeiten, nach denen sich ihre Mitglieder ausrichten und zum Teil auf tragische Weise verstricken und häufig auch als Erwachsene unbewusst an das Schicksal oder die Gefühle anderer oder den eigenen Hader und Vorwurf gebunden bleiben. Dann ist es schwer, seinem Lebenspotential gerecht zu werden und das Eigene zu erfüllen.

 

Das Familienstellen sucht Lösungen aus Bindungen, die unsere Beziehungen und damit das eigene Leben belasten, ihr Gelingen verhindern oder den ganz natürlichen Fluss der Liebe blockieren. Dies gilt für die Familie, aus der wir kommen, wie für das gegenwärtige private und berufliche Leben, unsere Kraft und Lebensfreude, Vertrauen, Sexualität und vieles mehr. Das Leben selbst und wie wir uns ihm kraftvoll und vertrauend zuwenden können, steht dabei immer im Mittelpunkt.

 

Im Laufe des Seminars hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit, sein altes unbewusstes Bild von Beziehungen anzuschauen und es mit Achtung für sich selbst, die anderen und das Leben zu einer neuen guten Lösung zu bringen. So wandelt sich der Blick vom Schweren hin zu einer guten Kraft, die einen neuen Weg unterstützt und möglich macht. Wir erlauben uns, das Leben ganz anzunehmen und es in Frieden mit dem, was ist und war, kraftvoll und mutig zu erfüllen.

 

 

Den guten Platz in Beziehungen und im Leben einnehmen. Die eigene Kraft entdecken und das Abenteuer leben.

 

Häufig ist das erlebte Gefühl in der Erfahrung, an einem Punkt des Lebens nicht weitergehen zu können, gleichbedeutend mit dem Mangel oder der Abwesenheit von Kraft, die dafür benötigt wird. Wir fühlen uns dann hilflos oder ohnmächtig, obwohl wir den Schritt vollziehen wollen.

 

Wenn wir uns schwach fühlen und nicht wissen, ob wir stark genug sind, wenn wir denken, wir müssen alles allein lösen, und uns das überfordert, können wir versuchen, Verbindung zu neuer Kraft zu bekommen. Dann löst sich das Gefühl auf, begrenzt und allein zu sein.

 

Zur Arbeit in diesem Seminar gehören neben Familien- und Organisation-, Themen-, Team- und Tieraufstellungen freie Formen von Aufstellungsarbeit. Sie sind ausgerichtet auf die größtmögliche Kraftquelle für den nächsten Schritt. Sie zeigen sich in Ritualen mit Blick auf die Kraft der Vorfahren in uns ebenso wie in der Arbeit mit Anteilen von uns selbst wie dem inneren Kind oder Aspekten des Lebens.

 

 

Rückbesinnung und Ausrichtung auf das Leben in Freude in der Erfahrung des Momentes.

 

Das Seminar unterstützt neben systemischer Arbeit auch mit Elementen von Releasing als Loslassmethode, Übungen und Musik den Prozess, ganz bei sich anzukommen und das Leben mit den eigenen Wahrheiten zu füllen. Und es hat eine volle Einladung und Offenheit damit, in jedem Moment auch in Freude und Lachen miteinander da sein zu dürfen.

 

Es findet in einer inneren Ausrichtung von Eingebundenheit in das alles vereinende Größere Ganze statt, das trägt und in allumfassender Weisheit Wege zur Lösung ebnet. Neben Aufstellungen sind daher stille und geführte Meditationen, Entspannungsübungen und das Verbinden mit der inneren Stille fester Bestandteil des Seminars. Das Ausrichten auf die in uns ruhende tragende Kraft erleichtert die innere Sammlung und fördert die Zustimmung zu Lösungen und deres tiefes Annehmen. So wird es möglich, das neue Bild zu sich zu nehmen und mit der ihm innewohnenden Kraft ins Leben zu bringen.

 

 

Die niedrige Zahl der Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit eigener Aufstellungsarbeit stellt viel Raum für das zur Verfügung, das angeschaut und gelöst werden will. Diese verbleiben dabei in der Verantwortlichkeit mit sich selbst und ihrem Lösungsweg. So kann das Wertvolle einer Aufstellung aufrichtig gewürdigt und mit besonderer Offenheit angenommen werden. Wir können einen neuen Schritt wagen, einen neuen Weg beginnen. Wir werden frei für unser Leben.

„Man entdeckt keine neuen Weltteile, ohne den Mut

zu haben, alle Küsten aus den Augen zu verlieren."

 

André Gide